Freitag, 21. August 2015

CDU-Regierung! DANKE DANKE DANKE!!!


Danke Regierung, für Deine Fürsorge, Güte und Hilfe für alle "richtigen" Menschen. Du verknappst das Geld massiv, aber nicht für alle gleich; einige sind gleicher. Das sind die "Richtigen". Es muss ein weiser Plan dahinter stecken, den ich nur einfach nicht verstanden habe, denn ich komme mir ungerecht behandelt vor. Ich habe leider keine Hoffnung, dass Du mich darüber informierst, weiß aber, dass Karma ein Prinzip der göttlichen Schöpfung ist und somit habe ich DOCH UNENDLICHE HOFFNUNG! Dass sogar ein Polizeihund gefühlt über mir angesiedelt ist, vergesse ich einfach wieder. Karl Taraska 

P.S Bitte bei FB zu den Parteien posten, bitte auch einfach CDU entfernen und SPD hinschreiben.





Donnerstag, 20. August 2015

Neues Gedichte-schreib-Spiel der Zeitung für die Katz

Seit gestern gibt es wieder neue Worte, die in einem bis zu zwölf Zeilen langen Gedicht auftauchen sollen. Diesmal ist es besonders einfach, da drei sich reimen. Wer es auch mal versuchen möchte, sollte sich in's Leserforum einer ehemals großen Essener Tageszeitung mit drei Buchstaben, begeben. Dann in folgender Reihenfolge anklicken - Kultur/Lyrik/ Gedichtespiel. Die Worte sind: 
Kultur - Tortur - stur - reiten – heilen


Ruhris & Ex- (Kurzgedicht in Limerickform)

Es reitet Karl-Ernst von der Ruhr
Auf  Ruhris herum: „Bo watt stur,
Man trug hier, mein Junge,
Datt Herz auffe Zunge!
Geheilt als Kultur, die Tortur!“


*  Heute verklagen sich alle nur noch gegenseitig, schimpft er.

kt




Die Nato führt offensiv Krieg

Hier die Fakten: Bitte das Video ab etwa Minute 7 genau verfolgen!! :www.kla.tv/6534#t=449

Wir müssen alle sehr aufpassen, was "unsere" Eliten tun!! Grüße Karl Taraska

Der Friedensflug

Rudolph  Hess - der Friedensflug. Eine Schlüsselfigur des Krieges sagte in England:  Das Grundproblem ist, dass das Deutsche Reich, gegründet 1871, einen ungeheuren Aufschwung genommen hat und der ging vorbei am Finanzplatz London!



Mittwoch, 19. August 2015

Über US-FEMA-Camps! Die USA meinen, Deutschland soll mitma...

Die Fema-Lager in den USA. Ein General ( Wesley Clark) hat eine Erklärung abgegeben, die man in Zusammenhang mit den Lagern sehen kann.






Sei kein Handlanger der Massenmedien

Bitte, Leute - überlegt euch jedes Posting, falls Ihr selber Blogger seid oder bei Fb aktiv. Die Maistreammedien zu posten ist kontraproduktiv!! Bitte schaut dieses Video. Danke kt  :



Freitag, 14. August 2015

Der Konzernchef (Kurzgedicht in Limerickform)



Der Konzernchef (Kurzgedicht in Limerickform)

Es machte ein Schwede aus Lund
In Stahl - man der log sich was rund.
So weit trieb die beiden
Ein sehr schweres Leiden,
Da kam kaum gescheit’s aus dem Mund.


kt






Donnerstag, 13. August 2015

Dass man mit Flüchtlingen viel Geld verdienen kann......


kann man hier nachlesen:

Rothschild und die Asyl-Industrie


„Asyl-Firma kassierte fast 21 Millionen Euro“ titelte gestern die Tageszeitung „Heute“ in Österreich. Doch wer kassierte wirklich? Wem gehört die genannte Asyl-Firma? Entwirrt man das Firmengeflecht offenbart sich eine unheilige Allianz aus Hochfinanz und Asyl-Industrie.
Betreuen, Bewachen und Versorgen von Asylwerbern. Diese Tätigkeiten werden nicht vom Staat selbst besorgt, sondern von einem privaten Unternehmen. Genauer gesagt von der „Schweizer Firma ORS“, diese erhielt 2014 rund 21 Millionen Euro Steuergeld vom österreichischen Innenministerium. Der mysteriösen Frage, wem diese Firma „ORS“ gehört, geht die Zeitung „Der Standard“ nach und verrät: „Die Betreiberfirma ORS gehört der Schweizer Ox Group, die im Sommer 2013 von der britischen Equistone Partners Europe (EPE) gekauft worden ist. Diese wiederum gehört laut Homepage rund 30 institutionellen Anlegern und der Barclays Bank.“ (1) Hier endet die Recherche des „Standard“ und hier setzt die Recherche vonwww.info-direkt.at fort:
Barclay und EPE:
Hochfinanz kontrolliert Asyl-Betreuung
Die ORS GmbH in Österreich gehört der „ORS Service AG“ in der Schweiz. Es handelt sich um eine klar gewinnorientierte Aktiengesellschaft und diese ist laut Eigendefinition „politisch und religiös neutral“. Von den ansteigenden Flüchtlingsmassen profitiert die ORS in Millionenhöhe:
ORS_rothschild
Faksimile: Der Standard
Betrug der Umsatz der ORS alleine in der Schweiz im Jahr 1998 laut Medienberichten noch 20 Millionen Franken, hat er sich in der Zwischenzeit fast verdreifacht: Im Jahr 2010 setzte die ORS gemäß Wirtschaftsauskunftsdienst Teledata 55 Millionen Franken um. (2) Die Jahre danach waren die Umsätze bereits bei 70 Millionen angekommen. (3) In Österreich war das Geschäft 2014 besagte 21 Millionen wert und in diesem Jahr dürfte der Gewinn, durch den Ansturm auf Europa, ins Unermessliche steigen. Neben den Asyl-Quartieren in der Schweiz und im bekannten österreichischen Traiskirchen (derzeit über 5.000 Menschen) betreut die ORS unter anderem die Einrichtungen in Vorarlberg (4), Ingolstadt (5) oder München (6).
Hinter der Aktiengesellschaft „ORS“ steht die „Equistone Partners Europe“ (EPE). Wer sind aber die 30 Anleger und wer ist die „Barclays Bank“, die die EPE kontrollieren? Es handelt sich um globale Player der Hochfinanz, die Fäden laufen bei der Bankiersfamilie Rothschild zusammen.
Ein perfektes Rothschild-Geschäft  weiterlesen hier




Mittwoch, 12. August 2015

+ 2 neue Limericks (Update) Neues Gedichte-schreib-Spiel der Zeitung für die Katz

Diesmal sind die Worte, die die ganze Woche seit heute verwendet werden sollen um ein bis zu zwölf Zeilen langes Gedicht zu schreiben: Mund, Stahl, lügen, machen, weit. 

Für die
Lügenpresse (Gedicht in Limerickform)

Es lügt jede Zeitung in Preußen.
Wie weit kann man da mal was reißen,
Macht das, was bei Bond gut
Der Bösewicht auch tut:
Den Mund voller Stahl und dann beißen?

kt



So entstand der Phönixsee


Als in Dortmund mal ein Stahlwerk
Einfach nach und nach verschwand
Hielten sie den Mund weit offen,
Ab ging es in’s Chinaland.

Stück für Stück am Stahl geschraubt
Und jedes Teil fein abmontiert,
Nummeriert; dann einsortierten
Sie es, die’s hier weggeraubt.

An die Stelle, jetzt nicht lügen,
Machten sie ein großes Loch,
Pinkelten dann alle rein?
Für’n Phönixsee, na sag ich doch!


kt



Der Konzernchef (Kurzgedicht in Limerickform)

Es machte ein Schwede aus Lund
In Stahl - man der log sich was rund.
So weit trieb die beiden
Ein sehr schweres Leiden,
Da kam kaum gescheit’s aus dem Mund.


kt
am 14.8. um 13:51



Gewesen (Kurzgedicht in Limerickform)

Ich kenn’ aus James Bond einen Hund
Der macht alle Gegner nur rund,
Doch lüg' ich so weit.
Der starb vor 'ner Zeit
Und wetzt nicht mehr Stahl mit dem Mund.

kt

(Richard Kiel, „der Beisser“ aus James Bond ist am 10.9.2014 gestorben.) am16.8.2015 15:54





Montag, 10. August 2015

Bundestag geschockt: Revolutionäre Netze durch kollektive Bewe...

Also ich weiß das Ganze schon lange, und wenn ich das nicht schon immer als gegeben angenommen hätte, hätte ich mein ganzes Schreiben gar nicht erst aufgenommen. kt

Sonntag, 9. August 2015

(Gedichte-Update) Hacker (DDOS) -attacken ohne Ende

Ein Aufsuchen befreundeter Seiten ist nur unter großem Zeitverlust möglich, aber immerhin möglich. Ich habe kein Know How und keine Mittel, um mich dagegen zu wehren, also beuge ich mich der Gewalt. Dieses Land ist verflucht, die allgegenwärtige Gewalt der angeblichen Gutmenschen, schon seit jahrzehnten zum Beispiel auch in Graffitis überall präsent, hat sich mit dem Internet auf das Hacken ausgedehnt. Die Eltern wissen nicht was ihre Kinder tun und wüßten sie es, würden sie es Kunst oder Begeisterung für die neuen Medien nennen, für alles Schlechte gibt es immer eine Gutmenschenbezeichnung und sämtliche Werte sind sowieso auf den Kopf gestellt. Es ist für mich eine Art Vorhölle, die mich umgibt. Ich sehe mich auch als den einzigen aufrechten Kämpfer in meiner direkten Umgebung. Das ist mir zuviel des Schlechten, wenn mein Account am 24.8. ausläuft, werde ich mich nicht großartig um Erneuerung bemühen sondern die Ruhe genießen, es sei denn, jemand käme um mich zu erschlagen oder anderweitig um die Ecke zu bringen. Er würde sich wundern, was ich alles geschehen lassen würde! ;o)) kt

Bitte auch darunter den Artikel "Neues Gedichte-schreib-Spiel") der Zeitung für die Katz" vom 6.8.2015 lesen.


Der Staubsauger


Es saugt der Sauger Staub, kann man’s verwehren,
Denn Staub zu saugen, das ist sein Begehren?
Man schuf ihn, um recht viel an Staub zu raffen,
Drum saugt und saugt er, was als Staub geschaffen.

Die Aktionäre finden, das ist wenig.
Ein Traum wär’s doch, wenn sie von ihrem König
Real, anstatt den jetzigen Prozenten
Noch mehr und mehr davon erhalten könnten.

Das Spiel geht auf, der König sprach: „Verletzen
Mag ich euch nicht, ich werde ihn versetzen,
Denn Staub kann man doch überall wohl saugen.
Der Satz soll uns als ew’ge Wahrheit taugen.“

Und weil’s so viele Sauger gibt, mein Lieber,
Musst Du Dich sputen, sonst bist Du hinüber.
Ein jeder König sagt, Du sollst was taugen,
Um Dir Dein Mark als Geld herauszusaugen.


kt




Donnerstag, 6. August 2015

(Update) Neues Gedichte-schreib-Spiel

Seit gestern gibt es diese Worte im Gedichte-schreib-Spiel der Zeitung für die Katz:
Traum - Spiel - verletzen - begehren – real



Finale

Wenn Du sagst verletzen wollt ich Dich
Stimmt das teils und teils auch wieder nicht

Denn begehren tu ich Dich teils immer noch
Und dass ich betrunken war das weißt Du doch

Was im Traum ich mal als Spiel gedacht
Hat real mir teils nicht viel gebracht

kt


Vergeigt ( Kurzgedicht in Limerickform)


„Kein Trraum nich“, der Segler aus Kiel,
„die Pinne verrreckt un hat Sspiel“
Begehrt war der Klipper,
verletzt ist der Skipper.
„Reool is, datt brringt heut nich viel!“

kt




Der Staubsauger

Es saugt der Sauger Staub, kann man’s verwehren,
Denn Staub zu saugen, das ist sein Begehren?
Man schuf ihn, um recht viel an Staub zu raffen,
Drum saugt und saugt er, was als Staub geschaffen.

Die Aktionäre finden, das ist wenig.
Ein Traum wär’s doch, wenn sie von ihrem König
Real, anstatt den jetzigen Prozenten
Noch mehr und mehr davon erhalten könnten.

Das Spiel geht auf, der König sprach: „Verletzen
Mag ich euch nicht, ich werde ihn versetzen,
Denn Staub kann man doch überall wohl saugen.
Der Satz soll uns als ew’ge Wahrheit taugen.“

Und weil’s so viele Sauger gibt, mein Lieber,
Musst Du Dich sputen, sonst bist Du hinüber.
Ein jeder König sagt, Du sollst was taugen,
Um Dir Dein Mark als Geld herauszusaugen.


kt 
am 9.8.2015


Mittwoch, 5. August 2015

Der Widerstand der Bevölkerung wächst! Immer mehr angebliche Amtshandlu...




Der Widerstand der Bevölkerung wächst! Immer mehr angebliche Amtshandlun...

Dreiste Personen auf Raubzügen: Eine "amüsante" (wenn es nicht so unglaublich ernst wäre) Konfrontation anmaßender Personen in der Wohnung von Menschen, die gegen ihren Willen mit angeblich staatlicher Legitimation gemaßregelt werden. Teil 2







kt

Die "Person" - Spielfigur im Rechtsbankrott vs. Mensch & Wahrheit | Mens...

Beamte, die Altlasten des Putsches

Wie Trickbetrüger denken. Schaut Euch bitte dieses neue Conrebbi-Video an und Ihr versteht die Entwicklung seit der Weimarer Republik bis heute besser. Seit dem 14. November 1918 gibt es keine Beamten mehr. Die Geschäftswerdung des Landes hat damals schon unter alliierter Herrschaft begonnen. Mit dem Trick der Trickbetrüger, einfach Begriffe auszutauschen oder nach Belieben willkürlich zu verwenden (Nazis, Rechte, Rassisten ect..) hat man auch die ehemaligen Beamten umbenannt. In Wirklichkeit Angestellten im Parteiengefüge OHNE STAATLICHEN AUFTRAG; wie Conrebbi an vielen Stellen aufzeigt, hießen sie ab da "Berufsbeamte". Sie dürfen sich also in ihrem Beruf , Beamte "nennen". Danke für das aufschlußreiche Video. kt